Feb 04

Alles neu in Bröl

Eckes-Granini meldet erste merkliche Verbesserungen, die mittels FairTruck initiiert wurden. Damit beweist das Unternehmen, dass es auf die Forderungen der Fahrer eingeht und diese auch wertschätzt. Alle erhaltenen Bewertungen werden gesichtet und die Anregungen zur Verbesserung werden geprüft. Damit will das Saftunternehmen seiner Suche nach neuen Kraftfahrern Nachdruck verleihen und auf die Bedarfe der bestehenden Fahrer gezielt eingehen. „Ein Berufskraftfahrer erhält bei uns das Gehalt eines Produktionsmitarbeiters, hat immer die gleichen Kunden und das gleiche Gut und ist sehr oft abends zu Hause“, sagt Riedel – dennoch ist wie überall die Mitarbeitersuche schwierig und die Arbeitsbedingungen ein entscheidender Erfolgsfaktor. Die Teilnahme an FairTruck, wo Fernfahrer die Unternehmen auf einer Plattform bewerten und gezielt Verbesserungsvorschläge anonym äußern können, soll unterstreichen, dass der Hersteller es mit seinen Fahrern ernst meint. Die Meinung der Fahrer ist Riedel wichtig – der Schutthaufen vor den Sozialräumen in Bröl, die derzeit auf Anregung der Fahrer modernisiert werden, zeigt dies.